Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Nahrungsentzug

    • Neu

      danke euch sehr. sie bewegen sich definitiv nicht! habe heute licht runtergefahren, zusätzliche strömung eingebracht und 2 cm boden inkl braunem belag weggeworfen. mit bürste am riff rumgeschrubbelt. sieht jetzt ganz gut aus, wird aber nur von kurzer dauer sein. :laughing: mein uv ist vermutl zu schwach.besorge mir eine stärkeres licht. bringt ozon was?
      wasserwechsel,ok.

      @hans-werner: was bitte ist UO ?

      schönen abend, lg mike
    • Neu

      Mit Goldalgen hab ich keine Erfahrung. Wiki verwirrt mich, weil da neben den Chrysophyceen auch andere Organismen als Goldalgen bezeichnet werden.

      Wenn sich deine Gäste nicht deutlich bewegen nehm ich an, dass sie in der freien Wassersäule nicht vorkommen werden. Damit halt ich UV für wenig Erfolg versprechend. Ozon ist nach meinem Dafürhalten auch nicht das Mittel der Wahl.

      Absaugen ist gut, auch Hans-Werners und Sandys Tipps mit möglichst restloser Silikatentfernung durch Umkehrosmose und Harzfilter.

      Wobei ich selbst bemerkt habe, dass SiO2 im Aquarium relativ rasch verbraucht wird - wahrscheinlich durch Goldalgen ;)

      Liebe Grüße
      Linda
    • Neu

      Meine Erfahrung mit Goldalgen ist die, dass man vor allem einen langen Atem braucht. Die groben Beläge immer wieder mechanisch entfernen, Wasserwerte optimal halten und ggf. mal wegen der Beleuchtung schauen.

      Die letzten Goldalgen (aber längst nicht so stark) hatte ich im Dezember im Rahmen der Einfahrphase unseres Nanos. Das soll jetzt keine Empfehlung sein, aber nachdem wir über Weihnachten 2 Nächte nicht da waren und die Zeitschaltuhr versehentlich auf Dauer-On stand *hust*, waren die Goldalgen verschwunden... :D
      Viele Grüße
      Christiane

      Und immer schön ins Blaue schauen!
      54l Miniriff Beckenvorstellung
      Diskussion zum 54l Miniriff