Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Tom's Herrenzimmer 220x120x70

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi zusammen,

      es ist mal wieder Zeit für ein kleines Update.
      Die Beleuchtung ist jetzt seit ein paar Tagen komplett und die Korallen danken es mit einem starken Anschieben im Wachstum.
      Jetzt leuchten 1500W über meiner Pfütze:
      10x 80W Powerbar
      4x 80W Sunpower
      4x 165W Mark Aqua (nimmt nur 100W)


      Meinen Fischbestand wollte ich eh mal aufstocken und wieder gab es einen glücklichen Zufall. Ein Bekannter eines Bekannten (Dennis, netter Typ) hat sein Becken verkleinert und seinen kompletten Fischbestand aufgelöst. So konnte ich ein paar Schmankerl in meine Anlage übernehmen, die super im Futter stehen. Meine Doktoren-Gang wurde nun um einen zweiten Flavescens und einen Xanthurum erweitert. Dann sind noch ein Flammenzwergkaiser, 4 Chromis, ein Gramma loreto, ein Chelmon und diverses Gewusel an Schnecken und Garnelen mitgekommen. Auch ein Diademseeigel ist mit von der Partie. An sich hatte ich da Scheu, weil der riesig wird. Aber wenn nicht in meinem neuen Becken, wo sonst ;). Zudem soll er Xenien fressen und ist damit ein gern gesehener Gast.

      Bei den Fischen gab's heute erst etwas Zoff, aber als ich von der Arbeit gekommen bin, sind die neuen Docs schon in der Fressgemeinschaft mit aufgenommen worden. Zumindest der Xanthurum stand schon mitten in der Gruppe. Der zweite Gelbe ist noch etwa scheu, wird aber nicht mehr angegangen. Und es fressen alle. Zu meiner Freude nimmt sich der Chelmon erst die Glasrosen statt der Muscheln vor.

      Hier noch ein Video - die Kommentare nicht zu ernst nehmen.



      Gruß,
      Thomas
    • Danke!
      Bilder
      • received_10211070488386778.jpeg

        233,61 kB, 2.048×1.356, 40 mal angesehen
      • received_10211070493746912.jpeg

        411,4 kB, 2.048×1.356, 50 mal angesehen
      • received_10211070492306876.jpeg

        214,22 kB, 2.048×1.356, 44 mal angesehen
      • received_10211070493786913.jpeg

        327,66 kB, 2.048×1.356, 53 mal angesehen
      • received_10211070491946867.jpeg

        191,56 kB, 2.048×1.356, 60 mal angesehen
    • Hi Andreas,

      die Nährstoffwerte habte ich seit dem Einsatz der Bacto Reef Balls noch nicht getestet. Ich denke mal, dass die Werte wieder mit meinen Tests (TM) nicht nachweisbar sein werden.
      Nitrat war ja schon immer schnell verbraucht, deswegen musste ich zudosieren. Nach dem Start der Anlage gab es noch einen Po4-Peak, den ich mit Absorbern abgefangen habe. Hier muss sich Po4 aus dem Riffaufbau gelöst haben.

      Dass die Korallen jetzt überall so zulegen wird vor allem am neuen Licht liegen. Es hängen jetzt 400W mehr über dem Becken, aber das wichtigste: auch die bestehenden 320W der vier 80W-T5-Röhren auf der hinteren Seite kommen jetzt im Becken an. Mein alter Lumimaster hatte nur zwei Reflektoren und ist jetzt gegen eine 4x 80W Sunpower getauscht worden. Die ist natürlich um einiges effizienter. Die Röhren sind seit Ostern über dem Becken und werden auch demnächst wieder getauscht. So lange die Korallen allerdings so aussehen wie jetzt gerade besteht da noch kein Handlungsbedarf.

      Die Fische werden auch gerade ordentlich zugefüttert, damit es keine Revierkämpfe aufgrund von Nahrungsknappheit gibt. Um eine Limitierung bauche ich mir wohl in den nächsten Wochen keine Gedanken zu machen.

      Was ein Problem werden könnte, ist der Kalki. Der läuft schon wieder auf vollen Touren. Hier kann ich noch mehr rausholen, wenn ich es hin bekomme, die Entlüftung zu automatisieren. Ein Magnetventil dazu habe ich schon herumliegen. Mir fehlt noch der passende Schlauchanschluss.

      Dann wird demnächst ein neuer Riffteil konstruiert. Vorne links sind noch ca. 70x60cm Sandfläche im besten Licht. Da soll ein verzweigtes Plateau für weitere Acros entstehen. Eine Kiste mit South Sea Rocks habe ich schon bestellt. Die sind zwar nicht so schön porös wie Lebendgestein oder totes Riffgestein, aber es sammelt sich wenigstens kein Schmodder in den Zwischenräumen. Ich war vorgestern beim Leerräumen eines Beckens mit Lebendgestein und "Christmans Tree Rocks" dabei. Das ist Lebendgestein, das aus abgestorbenen Acroporastöcken besteht und mit vielen Schwämmen und Aufwuchs daherkommt. Das mag auf den ersten Blick schön aussehen und eine tolle Biodiversität sind Becken eintragen, aber was sich da mit der Zeit für ein übelriechender Dreck ansammelt... Das Gleiche gilt für eine spezielle Art Riffkeramik, die hier schon viel diskutiert wurde. Da wurde schon genug und viel zu unsachlich drauf gehauen und da möchte ich mich auch nicht mit anschließen, aber was mir da aus den Taschen und Höhlen der Keramikelemente alles entgegen gekommen ist ... das will ich nicht im Becken haben.

      Ich hoffe jetzt nur, dass der neue Riffaufbau aus totem Material nicht wieder eine Ladung Po4 mit sich bringt. Andererseits sind das "nur" 18kg Material und die Tierchen sind inzwischen wieder fit. Das bisschen Po4 atmen die doch so weg.

      Gruß,
      Thomas

      P.s.: Auf dem Foto sieht man, wo das Riff aufgestockt werden soll.
      Bilder
      • NeuesRiff.jpg

        437,71 kB, 1.500×458, 81 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toms_korallen ()

    • Update aus dem Herrenzimmer

      Hi zusammen,

      inzwischen ist das Riff komplett und die Lücke vorne links wurde mit einem luftigen 20kg-Bogen geschlossen. Auf Fotos sieht das Gerät recht wuchtig aus, allerdings gibt es hinter dem Bogen immer noch freies Wasser, wo die Fische durch das Riff sausen können. Zudem haben meine beiden Lieblings-Acros einen Top-Platz auf einer mittigen Säule im schönsten Licht bekommen. Auf dem Video sieht man auch ganz gut, dass die Welle etwas länger eingestellt wurde und die Polypen etwas gemächlicher hin und her schunkeln.

      Insgesamt ist jetzt Platz für 10-15 neue Acros. Momentan habe ich die Lücken mit eigenen Ablegern vom Umzug aufgefüllt, die raus kommen, sobald sich Interessenten gefunden haben oder ich neue Acros an den Stellen einbringen kann.

      Hier das Video, viel Spaß!



      Gruß,
      Thomas
    • Hey Tom,

      ein wunderbares Becken mit einem klasse luftigen Aufbau hast du da gezaubert. Die Aufstockung des Lichts hat sich auffällig gut gelohnt.
      Der Aufbau wirkt insgesamt sehr harmonisch. Pass nur auf, dass du diesen Eindruck mit dem neuen Riffabschnitt nicht kaputt machst. Durch die lockere Gestaltung wirst du sicher jahrelang Spaß an dem Becken haben.
      Ich bin immer froh, wenn ein Becken vorgestellt wird, dass nicht aus 100% Riffkeramik besteht. Auf mich wirken diese Becken ausnahmslos sehr fett und drückend.

      edit: Was ich noch erwähnen wollte. Super, dass du auf South Sea Rocks setzt. Ich gehe zu voll und ganz mit dir, dass es nicht nur von Vorteil ist LS zu verwenden. Ich würde mittlerweile sogar das Gegenteil behaupten...

      Viele Grüße

      Sebastian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SebastianK ()

    • Hi zusammen,

      vielen Dank für eure netten Kommentare!

      @Marc: Die Beleuchtung besteht aus 14x 80W T5 + 400W China-LEDs. Beströmt wird das Becken mit 3x Jebao RW20, wobei eine RW20 im Wellenmodus für eine schöne Welle sorgt und eine weitere Pumpe eine laminare Ringströmung anschiebt. Die dritte Pumpe ist immer aus. Alle 6h wechselt dann die Richtung der Ringströmung. Mittags geben beide Ringströmungs-Pumpen für 10min Gas und wirbel etwas Dreck auf. Des Nachts läuft nur jeweils eine Pumpe und die Welle ist aus, damit die Fische in Ruhe schlafen können.

      @Sebastian: Dir South Sea Rocks sind bei meiner Beckengröße super - in einem Nano wäre das aber nichts. Dafür sind sie zu groß.

      Gruß,
      Thomas
    • Guten Abend miteinander,

      es ist einmal wieder Zeit für ein kleines Update.

      Das Loch im linken Riff wurde ja mit einem 18kg schweren Bogen gefüllt und es sind ein paar neue Korallen eingezogen. Mitunter ein paar Fijis und drei Luxus-Aussi-Acros.
      Insgesamt läuft das Becken gut. Die Korallen sind gesund und wachsen. Nur mit den Farben bin ich derzeit noch nicht zu 100% zufrieden. Ich nehme an, dass die Bacto Reef Balls auch bei mir Po4 gelöst haben. Leider ist mein Test leer, somit ist es reine Spekulation. Jedenfalls laufen gerade 1,5l Diakat mit und es scheint den Korallen zu gefallen. Gut, eingermaßen bunt sind die Korallen, aber die Zooxantellendichte ist mir etwas zu hoch. Die neu erworbenen Schönheiten werden so mit Sicherheit schnell eindunkeln. Wie sieht eigentlich eine Aussi-Importkoralle aus, die so semi-bunt steht? Wir werden es bald herausfinden.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • Totale.jpg

        909,57 kB, 1.500×480, 77 mal angesehen
      • SäuleRechts.jpg

        942,14 kB, 1.200×795, 71 mal angesehen
      • Seite.jpg

        737,52 kB, 795×1.200, 54 mal angesehen