Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

500l Raumteiler - Mein erstes MW Becken

    • miniocean schrieb:

      Stammlösung: 7,16 g KH2PO4 auf 10 Liter mit Reinstwasser auffüllen
      (Die Konzentration beträgt damit 0,5 g Phosphat je Liter der Lösung, die Sättigung etwa 3%)
      Dosierung: 1 ml der Lösung je 100 Liter Wasser hat einen Phosphatanstieg um 0,005 mg/l zur Folge

      ich hab das ganze mit 7 gramm auf 1000ml wasser dies erhöht dann den wert mit 1ml um 0,005mg je 1000 Liter wasser.
      da ist dein becken warscheinlich aber zu klein für daher nimm 7 gramm auf 10 Liter
      oder wenn du eine genaue waage hast 0.7 gramm auf 1 Liter


      Grüß dich Christopher

      Das hatte mir damals der Stephan an die Hand gegeben, hatte mir dann mit einer feinen Waage das 1 Liter Gebinde angemischt.

      Ich hatte seinerzeit das nicht mir Jörg besprochen, würde ich aber nun an deiner Stelle machen, der Jörg steht da ja immer
      mit Rat und Tat zur Seite, einfach mal anmailen.

      Das mit dem niedrigen PH-Wert habe ich momentan auch, liegt morgens auch bei 7,6, warum, wieso weiß ich auch noch nicht ?(
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Hallo zusammen,

      nun melde ich mich nach einigen Monaten auch einmal wieder. Ein bisschen was hat sich in der vergangen Zeit getan und ich möchte euch einmal auf den aktuellen Stand bringen. Natürlich habe ich auch die ein oder andere Frage und freue mich schon auf die Antworten :D
      Nach meinem Eindruck steht das Becken recht stabil. Daher habe ich vor kurzem einmal etwas gestalterisch eingegriffen und zwei große Gesteinsbrocken entfernt, sowie die große rote Monti und die große Milka weiter nach unten gesetzt. Nun ist wieder eine schöne Schlucht zwischen dem Riffaufbau am Ablaufschacht und der mittleren Riffsäule entstanden. Um den neu geschaffenen Raum auch adäquat füllen zu können habe ich mich auf den Weg nach Witten gemacht und vom Joe die ein oder andere schöne Acro sowie eine G. ventalina, Fächergornonie mitgebracht.
      Desweiteren sorgt mittlerweile eine Maxspect Gyre für ordentlich Dampf im Becken. In Kombination mit einer alten Ecodrift, welche an der anderen Seite des Ablaufschachts platziert ist, kann ich eine schön turbulente Strömung erzeugen, die auch den Korallen sichtlich gefällt. :thumbsup:

      Der Fischbesatz ist nun seit einigen Monaten stabil. Weder gab es Verluste noch Neuzugänge. Anfang des Jahres färbte sich einer meiner beiden M. bipartitus zum Männchen um. Beide Tiere verstanden sich noch immer super. Beim Weibchen waren auch keinerlei Anzeichen einer Umfärbung zu erkennen. Leider musste ich es nach einer zweitägigen Dienstreise tot aus dem Ablaufschacht fischen, in den es wohl gesprungen war. Da dies nicht mein erster Verlust bei diesen Tieren war, lasse ich das Männchen nun erst einmal alleine seine Bahnen ziehen. Vielleicht setze ich irgendwann noch einmal ein Weibchen nach.
      Momentan macht mir einzig mein Chelmon ein wenig Sorgen. Er sieht zwar fit aus, schwimmt eifrig und pickt im Gestein, nur wachsen möchte er kaum. Ich vermute ganz stark, dass es an seiner Ernährung liegt. Er möchte einfach nichts anderes als Frofuartemien annehmen. Ich füttere jeden Tag ein selbsthergestelltes Gemisch aus Mysis, Artemien, Krill, roten Mückenlarven, Cyclops und ein paar Spritzern Knoblauchsaft. Er pickt sich immer sehr fleissig die Artemien heraus aber alles andere interessiert ihn nicht. Auch im Steinaufbau platzierte Ü-Eier mit Frofu lassen ihn mehr oder weniger kalt. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich ihm ein wenig nahrhafteres Futter schmackhaft machen kann?

      Desweiteren bin ich am überlegen, demnächst ein Pärchen Mandarinfisch einzusetzen. Diese waren von Anfang an geplant und mittlerweile tummelt sich im Ablaufschacht auch einiges Getier. Ebenso konnte ich aus den entfernten Steinen einiges an Getier spülen. Aber reicht ein 500l Becken aus um ein Pärch S. splendidus zu ernähren, sofern sie nicht an Frofu gehen? Mein Chelmon lässt dies bzgl. das Fragezeichenbei mir eher größer werden. Was meint ihr?

      Zu guter Letzt möchte ich noch einmal auf meine Wasserwerte eingehen. Wie eingangs bereits geschrieben habe ich eigentlich den Eindruck, dass das Becken momentan recht gut steht. Daher wunderte mich das Ergebnis von Claudes Analyse doch ein wenig. Bereits bei meinem letzte Test im November '15 war ein erhöhter Lithium Wert zu verzeichnen. Dieser hat sich nun von 0,59 mg/l auf 0,64mg/l erhöht. Normal wären angeblich 0,18-0,35mg/l. Ebenso liegen der Kupfer und Molybdänwert bei dem ca. vierfachen der empfohlenen Konzentration. Ich habe vor meinem Urlaub in der letzten Woche erst einmal einen 20% WW durchgeführt und möchte diesen eigentlich in der nächsten Woche noch zweimal wiederholen. Schaden kann es nicht und so bekomme ich die Konzentrationen ein wenig runter. Ich frage mich nur wodurch es sich angesammelt haben könnte. Zeolith oder irgendwelche Adsorber habe ich nie genutzt. WW aber bisher auch noch nie gemacht... Was meint ihr zu den Werten?
      Momentan bin ich noch relativ ruhig, da auch die neu eingesetzten Acros von Joe noch Polypen zeigen. Zwar nur teilweise voll expandiert aber allgemein sehen sie gut aus.

      Desweiteren habe ich relativ hohe Nährstoffwerte. PO4 liegt bei 0,075mg/l und Nitrat bei ca 30mg/l. Den hohen Nitratwert habe ich schon seit Monaten zu verzeichnen. PO4 war bisher kaum nachweisbar, weshalb ich seit einiger Zeit das Nutri complex von Jörg dosiert habe. Dessen Dosierung halbiere ich nun ersteinmal und mittelfristig muss meiner Meinung nach der Abschäumer ausgetauscht werden. Der Turboflotor Blue 3000 füllt den Schaumtopf selbst in drei Wochen, egal wie nass eingestellt, nicht einmal annähernd bis zu Hälfte. Ich favorisiere momentan ein neues Nyos Modell.

      Nun aber ein paar aktuelle Aufnahmen. Leider lässt die Qualität sehr zu wünschen übrig. Ich bin seit kurzem Besitzer eines IPhone 6. Aber ich muss sagen die Bilder meines alten Lumias gefielen mir um einiges besser. Gibt es da vielleicht nen paar Tricks mit dem IPhone zu beachten?
      Bilder
      • IMG_0395komp.JPG

        134,87 kB, 1.024×768, 33 mal angesehen
      • IMG_0425komp.JPG

        176,53 kB, 1.024×768, 37 mal angesehen
      • IMG_0432komp.JPG

        149,11 kB, 1.024×768, 42 mal angesehen
      • DSC_0376komp.JPG

        141,53 kB, 1.024×683, 38 mal angesehen
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Hallo Christopher,

      vielen Dank für das Update von deinem Becken. Sieht gut aus. :)

      Auch wenn dir dein Chelmon ein wenig Sorgen macht bei der Futteraufnahme, er sieht sehr fit aus. Natürlich wäre es noch schöner, wenn er auch noch andere Futtersorten annehmen würde, aber zwingen kann man ihn ja leider nicht.

      Hier im Forum hatte vor einiger Zeit jemand noch eine gute Idee, um den Chelmon gezielt zu füttern. Ich schaue mal nach, ob ich das wiederfinde...

      Viele Grüße,
      Ina
    • Hallo Christopher,

      immer diese Chelmon's... ;) Ich hatte leider auch in der Vergangenheit schon pech, beim Händler war er nachweislich futterfest, die ersten 3-4 Wochen in meinem Becken auch und aus unbekannten Gründen verweigerte er von heute
      auf morgen das Futter. Alles Versuche waren zwecklos, bis ich ihn zur ewigen Ruhestätte befördern musste...

      Ich werde keinen mehr pflegen, auch wenn es sehr, sehr schöne Tiere sind - kommt bei mir direkt nach dem Weißkehl...


      Grüße
      Mauri
      Mein salziger Teich:
      Becken 200x100x70 auf Alu-Profilsystemen - verkleidet mit Weißglas, ATI Hybrid 8x80 Watt T5 & 4x75 Watt LED, Abschäumer Royal Exclusiv Bubble King 250, Rückförderpumpe Abyzz A200, 2x Panta Rhei Hydro Wizard ecm42 Strömungspumpen, 2x ARKA Vida GT (4-fach) Dosierpumpen, Spectrapure GPD 180 Osmose, Tunze Osmolator, Technikbecken 150x60x40 mit Algenrefugium (Drahtalgen), ca. 110kg Lebendgestein und eine Riffkeramik als Ablaufschachtverkleidung
    • Hallo zusammen,

      zu den Feiertagen gibt es mal wieder ein Update mit ein paar Bildern, obwohl es eigentlich nicht viel zu berichten gibt.
      Mir sind aus Unachtsamkeit zwischenzeitig die Mg und Ca Werte ziemlich abgesackt.
      Mittlerweile habe ich beides wieder korrigiert und das Wachstum stellt sich auch wieder ein.
      Die Abschäumerpumpe hatte auch den Geist aufgegeben, weshalb ein neuer Abschäumer von TMC eingezogen ist. Mit dem bin ich wirklich zufrieden, er holt einiges mehr raus als der alte Aqua Medic Turboflotor Blue. Vielleicht kann ich so auch meine shcon immer relativ hohen Nitratwerte reduzieren.
      Das Becken läuft aber im Prinzip recht stabil. Bei ein paar Acros und bei der großen Milka vorne im Becken geht das Gewebe jedoch vom Fuß her zurück, obwohl die Tiere wachsen. An der Strömung liegt es, denke ich nicht.
      Mittelfristig würde ich gerne noch einmal die Beleuchtung umstellen. Man hört ja fast nur positives von der Philips CoralCare. Vielleicht hilft das...

      Die beiden Clownies haben mittlerweile angefangen regelmäßig ab zu laichen. Momentan haben sie wieder ein relativ großes Gelege. Leider fehlt mir momentan der Platz für ein Aufzuchtbecken. Wirklich schade, aber momentan laufen da schon Planungen, wie es weiter geht ^^

      Wahrscheinlich werden wir Anfang des nächsten Jahres neu Bauen. Da wird natürlich eine Beckenvergrößerung und ein schöner Technikraum direkt mit geplant :jumping:
      Dazu starte ich bestimmt demnächst noch einmal einen extra Thread um über die Planungen zu diskutieren.

      Nun aber ein paar Bilder vom aktuellen Stand. Bitte entschuldigt die schlechte Qualität, bekomme das mit meinem Handy einfach nicht besser hin...
      Bilder
      • 20170414_112421637_iOSkomp.jpg

        184,66 kB, 1.024×768, 40 mal angesehen
      • 20170414_112520955_iOSkomp.jpg

        307,65 kB, 1.024×768, 44 mal angesehen
      • 20170414_112658173_iOSkomp.jpg

        271,78 kB, 1.024×768, 42 mal angesehen
      • 20170414_112642081_iOSkomp.jpg

        302,46 kB, 768×1.024, 41 mal angesehen
      • 20170414_112353891_iOSkomp.jpg

        269,99 kB, 768×1.024, 36 mal angesehen
      • 20170414_112449104_iOSkomp.jpg

        292,4 kB, 768×1.024, 35 mal angesehen
      • 20170414_105330878_iOSkomp.jpg

        186,23 kB, 1.024×768, 31 mal angesehen
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Hi Andreas,

      vielen Dank! Ich muss auch sagen, dass es mir immer besser gefällt, umso länger das Becken steht...
      Die Tage werde ich noch einmal eine Analyse von Triton machen lassen. Beim letzten Mal hatte ich einen wirklich stark überhöhten Lithiumwert. Da bin ich gespannt ob er sich trotz einiger Wasserwechsel wieder auf dem Niveau eingependelt hat.
      Ich habe ja mein Becken auch mit einer viel diskutierten Riffkeramik eingerichtet. Ich bin weit ab davon, diese Entscheidung zu bereuen, denn mir gefällt die Deko wunderbar, jedoch zicken einige SPS wirklich rum, sterben z.B. von unten ab, wohingegen andere Acros super stehen und fast wuchern.

      Ich hoffe, die Analyse bringt ein wenig Licht ins Dunkel...
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken