Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

500l Raumteiler - Mein erstes MW Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 500l Raumteiler - Mein erstes MW Becken

      Hi zusammen,

      Zur Info vorab: Ich bin Christopher und hatte mich vor ca. einem halben Jahr hier schon kurz vorgestellt. Mein Problem ist, ich habe bisher NULL Erfahrung in der Aquaristik :whistling: D.h. ich bin voll auf eure Hilfe bei der Beckenplanung und späteren Realisierung angewiesen!! Dank der ersten dauerhaft eigenen Wohnung (nach der kleinen Studentenbutze J) möchte ich mir nun meinen Traum vom Riff im Wohnzimmer realisieren! Auf Grund meiner nicht vorhandenen praktischen Erfahrung habe ich mich erstmal ein halbes Jahr eingelesen (Brockmann, Knop, Latka die Standards halt) und hier im Forum viele Beckenvorstellungen und –diskussionen sehr aufmerksam verfolgt! Ich plane gerne eine solche Investition (in lebende Tiere und finanziell auch kein Pappenstiel) im voraus um vermeidbare böse Überraschungen auch möglichst zu vermeiden. Deswegen melde ich mich jetzt schon mal bei euch.

      Wahrscheinlich wird die Umsetzung erst um den September herum los gehen aber wenn ich meinen Plan bis dahin voreinander habe schlafe ich auch ruhiger ;) Ausserdem kann ich mich mit einem solchen Vorlauf noch ein bisschen im Internet nach guter, gebrauchter Technik umschauen.

      Die Gegebenheiten sehen folgendermaßen aus. Das Becken soll als Raumteiler bei mir (bzw. uns) im Wohnzimmer stehen. Das erste Problem ist, dass ich im Dachgeschoss wohne. Dadurch habe ich an vielen Wänden Dachschrägen. Zur Veranschaulichung anbei mal ein Bild des Wohnzimmers ohne Becken und eines mit, an der geplanten Stelle. Der Vorteil an dieser Stelle ist, dass die Dachschräge hier höher ansetzt als ggü. neben dem Sofa. Ausserdem sind hier direkt zwei Steckdosen anliegend. Als Beckenmaße (LxTxH) hatte ich an 130-140 x 70-80 x 60-70 cm gedacht. In dem Bild ist ein 140x80x65 Becken eingezeichnet. Das Becken steht 80cm hoch, der Unterschrank ist also vom Boden bis zur obersten Platte 80 cm hoch. Da die Dachschräge schon bei einer Höhe von 133cm beginnt muss ich also das Becken ca. 15-20cm von der Wand wegrücken. Hier meine erste Frage. Wie sieht das eurer Meinung nach stabilitätsmäßig aus? Die Decke ist aus Stahlbeton, der Boden aber aus Laminat, eine Fussbodenheizung habe ich hier nicht. Sollte der Unterschrank bis zur Wand durchgezogen sein oder die Maße des Beckens haben damit die Kanten des Beckens über den Unterschrankstreben liegen?

      Ich würde den Unterschrank gerne aus Aluprofilen (z.B. Easy Systemprofile) bauen und ihn mit weißen Platten verkleiden. Der entstehende Zwischenraum von der Wand bis zum Unterschrank ist dann ja sogar ganz praktisch da die elektr. Anschlüsse vom Wasser getrennt sind.

      Im Unterschrank hatte ich gedacht ein Technikbecken zu betreiben.

      Den Riffaufbau würde ich gerne mit Riffkeramik, z.B. vom Thorstenund lebenden Steinen gestalten. Dabei hatte ich an eine Rückwand aus Keramik an der kurzen Wandseite, ein, zwei Riffäste und eine Riffsäule gedacht. Der Aufbau soll von der Rückwand nach vorne abfallen damit man auch von vorne durch die kurze Beckenseite einen tiefen Blick hat.

      Meine nächste Frage bezieht sich auf den Ablaufschacht und die Verkleidung desselben. Der Schacht soll natürlich an der kurzen Seite installiert sein. Das Problem hier ist nur die Schräge, d.h. ich habe wenig Spielraum nach oben direkt über dem Schacht. Könnte dies zu einem Problem werden? Ist es besser ihn mittig zu installieren oder lieber als Dreieck z.B. in der Ecke zum TV?

      Ich habe auch mal ein Bild von einem Becken angefügt, welches ich in den Untiefen des Netzes irgendwo ausgegraben habe und das mir ganz gut gefällt!

      Ihr merkt schon Fragen über Fragen und das ist erst der Anfang ?( :wink
      Bilder
      • Wohnzimmer ohneAquarium_1.jpg

        82,87 kB, 1.370×766, 47 mal angesehen
      • Wohnzimmer mit Aquarium_1.jpg

        60,1 kB, 960×720, 44 mal angesehen
      • Raumteilerbeispiel.jpg

        50,52 kB, 630×354, 1.961 mal angesehen
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Hi Christopher

      Das wird bestimmt ein top Becken, das meiste hast Du Dir ja schon selbst beantwortet, den Ablauf würde ich auf die kurze Seite machen,
      mit einem großen abnehmbaren Kamm. Den Riffaufbau mit
      Riffkeramik oder Riffatoll, aber das ist Geschmacksache, ich steh mehr auf Riffatoll. :thumbup:
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Hi

      ein Tipp, stell das Becken zwischen Couch und Essplatz statt vorne neben den Fernseher.

      a) kommst du von oben ohne Schräge besser ran

      b) könnte (wird ziemlich sicher) es beim Fernsehn stören, durch das Licht

      c) verliert das Becken an Anziehung wenn nebendran die Glotze läuft.
      Grüße
      Daniel
    • Hi,

      schon mal Danke für die Antworten!

      @Ewald, ich hoffe doch, dass es ein Becken wird, an welchem ich meine Freud habe :D An welche Stelle würdest du denn den Ablauf setzen? Mittig? Gibt es dann evtl. tote Strömungsstellen links und rechts neben dem Schacht? Ich würde nämlich Strömungspumpen nur an dieser kurzen Seite und nicht an einer einsehbaren Scheibe habe. Bei einem dreieckigen Schacht z.B. in der Fernsehecke habe ich leichte Bedenken, ob das optisch so toll aussieht. Welchen Unterschied gibt es eigentlich zwischen der Riffdeko von Atoll und der Keramik von Thorsten? Wird unterschiedliches Material verwendet oder unterscheidet sich nur der Aufbau/Design?

      Phillip, deine Beckenvorstellung habe ich natürlich auch intensiv verfolgt, wenn auch nur als stiller Leser und Genießer :thumbsup: Gefällt mir wirklich gut dein Becken, bzgl. deines Lampenkastens werde ich dich bestimmt auch noch mal anschreiben! Da das Becken ja unter einer Dachschräge steht kann ich nämlich leider keine Lampe von der Decke hängen lassen.

      @Daniel: Ja, genau das war auch ursprünglich der geplante Platz. Ich hatte mir das auch schön ausgemalt, dass man direkt vom Esstisch und von der Couch aus hineinsehen kann. Allerdings wird eine Umsetzung an dieser Stelle schwierig.

      1.: Auch hier befindet sich eine Dachschräge. In der Zeichnung ist sie nur nicht drin, da sie sonst die Sicht in den Raum blockieren würde ;) Auf dieser Seite setzt sie sogar noch ca. 15 cm. tiefer an, das Problem wäre also eher größer

      2.: Ich würde in dem Becken gerne eine Tiefe von 70-80 cm realisieren, man liest ja überall "Tiefe ist durch nichts zu ersetzen!" Nun kann ich es nicht aus erster Hand beurteilen, aber da glaube ich einfach mal der großen Mehrheit :D Bei einer Tiefe von 70-80 cm wird es allerdings am Esstisch ziemlich eng. da muss man sich schon fast am Becken vorbeiquetschen um hinter sitzenden Personen am Tisch entlanggehen zu können. Da wäre für mich ein harmonisches Einfügen in den Raum zu Nichte...

      3.: Ist es praktisch, dass an der Seite, wo das Becken jetzt geplant ist, elektrische Anschlüsse schon vorhanden sind. Auf der anderen Seite nicht, ich meine das ist kein Problem, welches sich nicht beheben lässt, aber es kommt halt dazu.

      Bzgl. des TVs hatte ich auch schon Sorgen, dass sich das Licht aus dem Becken zusehr im Fernseher spiegelt. Hat da vielleicht jemand schon Erfahrungen?

      Andererseits habe ich dann eine Alternative zum TV Programm, falls meine Freundin entscheiden darf, was läuft :thumbsup:
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Hallo Christopher,

      soll es denn auf jeden Fall ein Raumteiler werden? Und wenn ja, warum?

      Ich würde das Sideboard auf der linken Bildseite an einen anderen Stellplatz verfrachten und dann an diese Zimmerseite ohne Schrägen ein Becken stellen. Da kann man dann schön vom Esstisch beobachten, was im Riff vor sich geht.

      Viele Grüße,
      Ina

      P.S.: Deinen Fernseher brauchst du als Meerwasseraquarianer dann sowieso nicht mehr... ;)
    • Hi ihr beiden,
      Ina, ich mag an raumteilern einfach den riffaufbau sehr. Ein nach vorne abfallendes mittelriff, welches von fischen komplett um- und durchschwommen werden kann finde ich total spannend. Der stellplatz an der Wand wäre wegen der nicht vorhandenen schräge natürlich vorteilhaft, aber vom Sofa aus hätte ich dann z.b. Leider nur einen sehr eingeschränkten blick. Ich hatte schon überlegt, dass ich später links neben das Becken einen Sessel stellen könnte, dann hätte ich auch meinen Logenplatz
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • chrisse0988 schrieb:

      Welchen Unterschied gibt es eigentlich zwischen der Riffdeko von Atoll und der Keramik von Thorsten? Wird unterschiedliches Material verwendet oder unterscheidet sich nur der Aufbau/Design?



      Hallo Christopher


      Atoll Riff Deko - Material; totes gereinigtes Riffgestein. Design ; siehe Herstellerboard

      Korallenwelt - Material; Keramik. Design ; siehe Herstellerboard

      viel Spaß beim weiteren planen
      gruß Norbert
      H Hersteller/Händler
    • Hallo

      Mach nicht den selben Fehler wie ich und gönn dir min. 90 cm tiefe besser wäre 100cm. Ich habe 80cm beim Raumteiler.
      Mag jetzt übertrieben klingen aber spätestens beim Riffaufbau wirst du es merken.
      Du könntest dann eine Art mittige Schlucht entstehen lassen, somit haben die Fische die Möglichkeit sich aus dem Blickfeld zu ziehen.

      MfG Stefan
    • Gerhards Hinweis ist nicht unwichtig.
      Ich bin grad 1,71m und habe eine 65er Beckenhöhe bei 70 Tiefe auf 80cm Unterschrank. Ohne Leiter geht unten im Becken nix, und selbst das ist manchmal schon frickelig.

      90 oder 100cm Breite würde ich bei einem Raumteiler auf jeden Fall machen. Das hat zwar den Nachteil, daß es aufwändiger wird, das Becken gut zu beleuchten, aber da man von beiden Längsseiten dran kommt ist 100cm Breite kein Nachteil beim hantieren.
      Das Problem der Beleuchtung relativiert sich auch mit dem Riffaufbau. Wenn der mittig ist mit genug Abstand zu den Scheiben muss man auch nicht die vollen 100cm ausleuchten sondern kann bei der Auswahl der Lampe so tun, als sei das Becken 70cm breit.

      70cm Breite ist bei einem Raumteiler wenig, finde ich zumindest.
      Rechne jeweils mindestens 15cm, besser 20cm Abstand des Aufbaus von den Scheiben, dann bleibt nicht mehr viel Platz für den Riffaufbau.
      Die 20cm Platz braucht man am Anfang zwar nicht, aber wenn später Korallen wachsen sollte für die Fische ja immer noch Platz zum schwimmen bleiben.
      MfG
      Björn

      -------------------------------------------------------------
      Wisst ihr, was das tragische an Kanada ist?

      Die hätten französisches Essen, britische Kultur und amerikanische
      Technologie haben können, aber die haben französische Technologie,
      britisches Essen und amerikanische Kultur bekommen.
    • Hi,

      ich hatte ja 80 cm Tiefe geplant. Dachte bisher, dass es schon recht tief ist. Aber dann muss ich ja noch mal schauen, ob 10 cm mehr nicht auch noch passen würde 8) So eine mittige Schlucht hört sich ja interessant an, hast du da vielleicht ein Beispiel wie das aussehen könnte Stefan?

      Mit der Höhe des Unterschranks bin ich mir auch total unsicher, aber deswegen freue ich mich, dass ihr das Thema schon angesprochen habt ;) Wenn unter und über dem Schrank jeweils eine 2cm Multiplex Platte liegt und das Technikbecken noch einen 1cm Boden hat, sind für Gerätschaften im TB quasi noch ca. 75 cm Platz. Wenn ich einen Abschäumer (so wie ich das mitbekommen habe, ist der Platz für den Abschäumer der kritische Punkt in Bezug auf die Unterschrankhöhe?) mit 60 cm rechne, dann habe ich hier ja quasi 15 cm Spiel. Kommt man da mit weniger aus? oder gibt es irgendein Vorgehen, wie man sich eine gute Unterschrankhöhe berechnen kann?

      Thomas, meinst du den Abschäumer oder welchen Filter?
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Die Sache mit dem TB, dem Abschäumer und der Höhe des Unterschranks war folgende:

      a) Das TB sollte groß genug sein, daß es das komplette Wasser auffangen kann, welches von oben runterkommt, wenn die Rückförderpumpe ausfällt.
      b) Der AS ist relativ hoch und verlangte eine ideale Wasserstandshöhe von rund 20cm, um ordentlich arbeiten zu können.
      c) Ich wollte den AS auch einfach entnehmen und bequem im TB arbeiten können.

      Kurz gerechnet:
      20cm Wasserstand ohnehin nötig. Fällt die RFP aus, kommen im Extremfall 90 Liter von oben runter (Luftbohrung in Rücklaufrohr, die die kommunizierenden Röhren unterbrechen soll, ist zugewachsen und ich hab´s übersehen, außerdem noch Ablaufrohre kaputt und der gesamte Ablaufschacht läuft auch noch leer - worst case). 40 Liter Nachfüllwasser sollten in eine Kammer im TB passen.
      Schwupps war ich bei einem TB von 120x50x40 und das ist wirklich randvoll, wenn der worst case eintritt.
      Falsche Aussage oben: Mein Unterschrank ist sogar 85cm hoch, nicht 80.
      Damit habe ich noch über 40cm Platz nach oben zum arbeiten, was ich Zwerg noch als relativ bequem empfinde.

      Es spielen also immer mehrere Faktoren eine Rolle, das wird bei jedem anders sein, ist halt eine individuelle Planungssache.
      MfG
      Björn

      -------------------------------------------------------------
      Wisst ihr, was das tragische an Kanada ist?

      Die hätten französisches Essen, britische Kultur und amerikanische
      Technologie haben können, aber die haben französische Technologie,
      britisches Essen und amerikanische Kultur bekommen.
    • Also ich habe mir mal einen großen Karton (1,3 x 0,9 m) besorgt und simuliert wie das Becken so im Raum wirkt. Der Wohnungsaufsicht sind erstmal die Augen aus dem Kopf gefallen, was ich mir da so erträume 8o :D Aber ehrlich gesagt empfinde ich die 90 cm Breite auch schon als relativ groß. Ausserdem ist dies ja immer noch mein erstes Becken und mit jedem zusätzlichen Liter steigen ja nicht nur die Anschaffungs-, sondern auch die Unterhaltkosten. Da machen sich fast 100 lt mehr doch schon bemerkbar. Daher tendiere ich zur Zeit doch eher dazu das Becken bei 1,3x0,8x0,65 zu belassen.

      Vielleicht kennt jemand Raumteilerbecken mit ähnlichen Maßen?

      Beim Unterschrank bin ich mir immer noch unsicher, welche Höhe dieser haben sollte. Der wäre ja eigentlich das erste, was ich bestellen würde. Ich würde in den Unterschrank sowieso eine Wanne einsetzen wollen, in die im worst case ja auch ein paar Liter passen. Daher reicht mir ein TB mit 35 cm denk ich aus ?( . Möchte ich den Abschäumer auch mal komplett aus dem Becken nehmen, brauche ich dann ja schon noch 35-40 cm Platz über dem Tb oder? Kann man die Grundfläche des Abschäumers verwenden um dieses Maß zu berechnen? Oder ist die Standfläche nicht die breiteste Stelle? Ich habe mir z.B. den Aqua Medic Turboflotor Blue 3000 herausgesucht. Das ist glaube ich ein ganz vernünftiges Teil zum akzeptablen Preis oder? Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Auf jeden Fall hat dieser eine Grundfläche von 35 x 17cm. Dann bräuchte ich ja schon 37 cm Platz um diesen ggf. entfernen zu können. Ist das so richtig gedacht?

      Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken um Kleinigkeiten, aber ich bin bei sowas halt ein klein wenig perfektionistisch :wink
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • Hi zusammen,

      ich lasse auch mal wieder von mir Hören!

      Lange habe ich ja jetzt nichts mehr zu meinen Planungen geschrieben. Dies hat vor allen Dingen berufliche Gründe, da ich viel Unterwegs war. Im kommenden Jahr sollte sich das jedoch ändern :rolleyes: . Natürlich habe ich mir aber während der Zeit weiter Gedanken gemacht :D . Ich bin mittlerweile von den geplanten Beckenmaßen abgerückt und tendiere zu Maßen von 120 x 70 x 60cm. Ich denke, dass dies, vor allen Dingen aus Kostengründen, eine bessere Idee ist. Schließlich ist es noch immer mein erstes Aquarium. Die Idee des Raumteilers steht weiterhin.

      Wie ihr mit Sicherheit schon gemerkt habt möchte ich das ganze Projekt nicht übers Knie brechen und einen Schritt nach dem anderen machen. Als erstes steht nun der Bau des Unterschranks auf meiner Liste. Idealerweise würde ich ihn gerne bis Ende Januar stehen haben. Über die Feiertage habe ich ja hoffentlich ein wenig Zeit neben der ganzen Schlemmerei :whistling: .

      Meine Überlegungen sehen momentan so aus, dass ich einen Ytong Unterschrank bauen möchte. Dieser soll wie auf den Zeichnungen zu erkennen ca. 30cm von der Wand abgerückt stehen. In dem Zwischenraum hatte ich gedacht einen Großteil der Elektrik unterzubringen. Zwei Seiten des Schranks (eine kurze, eine lange) sollen mit Stein-Verblendern in Riemchenoptik verkleidet werden. An die andere lange Seite möchte ich Türen aus weiß lackiertem Holz setzen. Auch Kiesblende und Springschutz sollen später aus weißem Holz bestehen.

      Nun hätte ich einige Fragen zu euren Erfahrungen. Ich bin mir vor allen Dingen noch unsicher bzgl. der Höhe. Ich habe mir gebraucht einen Aqua Medic Turboflotor Blue 3000 gekauft. Dieser hat eine Gesamthöhe von 58cm. Wie viel Platz brauche ich dann im Unterschrank? Momentan sind ca 70cm geplant.

      Detailfragen zum Schrank kann ich denke ich besser im DIY-Board stellen. Also bei Interesse gerne auch dort nachschauen :thup

      Nachdem dann der Unterschrank steht geht es mit der restlichen Beckenplanung weiter. Da könnt ihr euch noch auf eine Menge Informationsbedarf einstellen :wink Z.B. bin ich mir noch total unsicher bzgl. der Beckengestaltung/Rückwandverkleidung, Abmaße des Technikbeckens, Beleuchtung, sonstiger Filtermedien oder Dosierungen.

      Hier auch noch mal ein Bild wie das neue Becken im Rau wirkt. Falls ihr Ideen oder Anmerkungen habt würde ich mich sehr freuen, wenn ihr sie mit mir teilt :thumbsup: .
      Bilder
      • Gesamtansicht2.jpg

        128,61 kB, 1.596×899, 31 mal angesehen
      • Gesamtansicht.jpg

        90,22 kB, 1.026×767, 25 mal angesehen
      • Unterschrank_Gesamtansicht.jpg

        61,22 kB, 1.238×897, 26 mal angesehen
      • Unterschrank_Gesamtansicht_2.jpg

        74,01 kB, 1.153×898, 26 mal angesehen
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken
    • HI auch!


      Das Becken ist viel zu klein für den Raum! Mein Leinwand ist größer wie mein Becken. Dummerweise ist mein Becken viel interessanter und Movies die 2. Wahl. Leinwand in der Decke, Fernseher aus / raus, schöne Musik hören und Fischlein gucken. Highboard gegen ein Weinregal tauschen. Oder etwas kühles anderes ^^




      Alles egal, aber ein 130cm Becken, in so einem Raum............................... wahrscheinlich ist die Besteckschublade interessanter ?(



      Gruß,
      Dietmar
      283x130x87/ Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / 2x400W HQI / -Absorber/Hydro Wizard ECM 63 & Ecm42 / 2x RE speedy 80W
    • Hai
      Das Becken soll ja von beiden Seiten ein Riff darstellen...dazu sollen die Fische auch Schwimmerin haben... Und Aufbau in der Mitte.
      Wenn du da nicht eine Mauer von 10cm dicke einziehst wird das ganze bei 80cm zu eng. Die Korallen werden an der Scheibe früher oder später anstehen...zudem ist es unnatürlich wenn die Fische der Scheibe entlang hin und her rasen....
      Stell das Becken dahin wo die Anrichte steht, an die Wand. Dann reichen 80cm besser....


      Best Fishes
      Dani
      Best Fishes
      Dani
    • :D Ein größeres Becken hat natürlich seinen Reiz und mir ist bewusst, dass es evtl. auch besser wirken würde, obwohl die Realität, wenn man im Raum steht durch die Dachschrägen schon anders aus sieht als aus der dargestellten Perspektive.

      Der große Punkt bei mir ist, dass es mein ERSTES Becken ist. Da ist man natürlich etwas vorsichtiger bzgl. einer so großen Investition. Denn wenn ich das Becken vor die Wand fahre ist der Schaden weit größer als hätte das Becken ein paar hundert Liter weniger. Abgesehen davon, dass, falls ich, aus welchen Gründen auch immer, das Hobby wieder aufgeben muss, die Investitionssumme mit jedem Liter steigt. Ich hoffe und denke zwar nicht, dass es so weit kommt aber da ich noch keine Erfahrungen im Bereich Meerwasser habe denke ich, dass in diesem Fall eher eher kleckern (obwohl ich finde das >500l schon nicht mehr kleckern ist :D ) als klotzen.

      Also, wie gesagt, zum jetzigen Zeitpunkt denke ich, dass ein weit größeres Becken momentan eher nicht zu meinen Bedürfnissen passt. Abgesehen davon hoffe ich natürlich, dass ich das Hobby noch etliche Jahre betreiben werde und man möchte sich ja Luft nach oben lassen :D Ich bin ja noch jung :wink
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken