Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Dreambox(en)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo RE Team, Transparente Verrohrung finde ich sehr interessant und würde dieses in meiner AQ Planung mit berücksichtigen. Habt oder gibt es Erfahrungen wie lange diese Rohr von innen optisch transparent bleiben ? In Bezug auf Algenbildung trotz hoher Fliesgeschwindigkeit im Rohr.
      Gruß Andreas
    • Hallo Andreas ...

      die transparenten Rohre werden wir in unser Sortiment aufnehmen. Allerdings nur die Qualitätsrohre der Fa. +GF+ Georg Fischer. Wir haben diese Woche einige Muster bekommen und werden diese Rohre in 25,32,40,50 und 63 mm lagermäßig halten. Der Vorteil von transparenten Rohren ist z.B. dass man bei Anwendung eines *abgesperrten* Systems genau sieht, was in den Rohren los ist.

      Grelle Beleuchtung sollte man allerdings vermeiden, sonst veralgen sie innerhalb eines Jahres.... an den weißen Rohren und weißen Bögen sind wir dran. Unser Lieferant will utopische Abnahmemengen, dann macht er es .... sehe aber nicht ein, unsere halbe Halle mit den Teilen voll zu stopfen. Also, ist hier noch was *Redebedarf* und Verhandlungen, angesagt....

      Das Hauptproblem ist wohl, dass PVC nicht einfach ist zu spritzen und wenn die Spritzguss-Maschine mit grau laufen, dauert es eine Zeit, bis das letzte Krümmel grau aus dem Extruder ausgetragen wurde. Das heißt, erst mal viel Ausschuss, bis die Teile alle weiß sind...und das kostet eben...

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • info schrieb:

      Hallo Tom,

      leider bekommen wir die Rohre noch nicht in weiß. (Wir arbeiten dran) ;->
      Demnächst aber in transparent PVC von GF.

      RE-Team
      Hallo,
      danke für die schnelle antwort.

      klaus Jansen schrieb:

      Hallo Andreas ...

      die transparenten Rohre werden wir in unser Sortiment aufnehmen. Allerdings nur die Qualitätsrohre der Fa. +GF+ Georg Fischer. Wir haben diese Woche einige Muster bekommen und werden diese Rohre in 25,32,40,50 und 63 mm lagermäßig halten. Der Vorteil von transparenten Rohren ist z.B. dass man bei Anwendung eines *abgesperrten* Systems genau sieht, was in den Rohren los ist.

      Grelle Beleuchtung sollte man allerdings vermeiden, sonst veralgen sie innerhalb eines Jahres.... an den weißen Rohren und weißen Bögen sind wir dran. Unser Lieferant will utopische Abnahmemengen, dann macht er es .... sehe aber nicht ein, unsere halbe Halle mit den Teilen voll zu stopfen. Also, ist hier noch was *Redebedarf* und Verhandlungen, angesagt....

      Das Hauptproblem ist wohl, dass PVC nicht einfach ist zu spritzen und wenn die Spritzguss-Maschine mit grau laufen, dauert es eine Zeit, bis das letzte Krümmel grau aus dem Extruder ausgetragen wurde. Das heißt, erst mal viel Ausschuss, bis die Teile alle weiß sind...und das kostet eben...

      Grüße ... Klaus

      Transparente gibts im Großhandel, und zumindest bei den Niederdruckleitungen hab ich keine Bedenken.
      Meine Leitungen sind aber schon im Schatten innerhalb von 5 Monaten blind gewesen.
      Ich würde Transparent nur mit verschraubung einbauen.
      Sind eure rot und weißen rohrteile gf, oder wie verbindet ihr die sonst?

      Weiß wäre vielleicht ein Marktnische. Das hat sonst keiner.

      lg Tom
    • Hallo Tom,....

      unsere PVC Rohre sind alle von +GF+ . Wir sind als Händler bei Georg Fischer gelistet. Die transparenten Rohre haben wir ins Programm aufgenommen und lassen sich einfach verkleben, z.B. mit Tangit. Das mit den Verschraubungen ist eine gute Idee.

      Ich empfehle die transparenten Rohre grundsätzlich bei einem abgesperrtem System zu verwenden, damit man sieht, was im Ablauf-und Bypassrohr los ist ... und wenn es nur die letzten 50 cm vor dem Filter sind....

      Heute mal ein Video von einem Dreambox-Kunden aus den USA nach einem Jahr Betrieb ....

      youtube.com/watch?v=B8HgIFbHmMA


      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • klaus Jansen schrieb:

      Hallo Tom,....



      unsere PVC Rohre sind alle von +GF+ . Wir sind als Händler bei Georg Fischer gelistet. Die transparenten Rohre haben wir ins Programm aufgenommen und lassen sich einfach verkleben, z.B. mit Tangit. Das mit den Verschraubungen ist eine gute Idee.



      Ich empfehle die transparenten Rohre grundsätzlich bei einem abgesperrtem System zu verwenden, damit man sieht, was im Ablauf-und Bypassrohr los ist ... und wenn es nur die letzten 50 cm vor dem Filter sind....

      pvc-welt.de/PVC-U-Sichtglas-2fach-Verschraubung-Klebemuffe

      Hallo Klaus,

      im Staurohr ist es unnötig, aber in den Überlauf werd ich auch ein kurzes Schaurohr einbaun.
      Gibt übrigens transparent und glasklar.

      lg tom
    • Entwicklung der Dreamboxen 3.0, Vlieser-Dreamboxen, abgeschlossen.....

      Wir freuen uns, die neueste Entwicklung aus dem Hause Royal-Exclusiv, in unserem Herstellerbord, vorstellen zu dürfen.

      Es handelt sich um einen vollautomatischen Vliesfilter für Meerwasseraquarien. Die Dreamboxen 3.0 werden aus 8 mm Simona-PVC-Hartplatten hergestellt und sind von innen fixiert und von außen, heißgasverschweißt.
      Die Vlieser-Dreamboxenwannen sind bis 200 cm Länge 40 cm hoch, ab 200 cm, hat die Auffangwanne 50 cm Höhe.....

      Sie sind in zwei Farben erhältlich :

      Weiß - mit roten Schweißnähten ...
      Mausgrau - mit grauen Schweißnähten ...

      Die Vlieser sind in folgenden Größe erhältlich :

      Längen : 110, 130, 150, 175, 200 cm in den Tiefen : 49 und 60 cm (Wannenhöhe 40 cm)

      Längen der XXL-Vliesfilter : 250 und 300 cm, in den Tiefen 75 und 100 cm (Wannenhöhe 50 cm)

      ( 40 cm tiefe Vliefilter folgen ca. Mitte 2017 )

      die Single-Vliesfilter sind 65 cm lang und 49 und 60 cm tief, 40 cm hoch (Wanne)

      Die Sensoren sind aus der Industrie und arbeiten kontaktlos, das heißt, sie kommen mit dem Meerwasser nicht in Berührung. Sie messen als kapazitive Niveausensoren, durch die PVC Wände. In die PVC-Seitenwände werden dazu extra Taschen ausgefräst, damit der Sensor näher am Wasser liegt, was Fehlmessungen zuverlässig verhindert... der Sensor ist mit einem Schiebeschlitten höhenverstell-und arretierbar.
      Der Getriebemotor sitzt ebenfalls in der Elektronikkammer und kommt aus dem Automobilbau, das Vorschaltgerät stammt von der Firma Weidmüller, die ebenfalls Industrieelektronik herstellt. Der Zwillingstimer kommt aus Japan, von der Fa. Panasonic und ist ebenfalls Top-Qualität. Die Timer lassen sich auf eine Zehntel/Sekunde genau einstellen, so dass der Kunde ganz genau die Zeiten definieren kann, wann das Vlies raus gezogen werden soll. Die Timer haben ein integriertes Relais mit Zeitverzögerung. Das heißt, wenn das Wasser erstmals den Sensor erreicht hat, fängt das Vlies nicht sofort an, sich aufzurollen, sondern erst nach einer Zeit XY, z.B. nach einer Stunde nach Erstkontakt. Das hilft Fehlstarts, die durch Wellenschlag im Filter verursacht werden, zu umgehen. Hat also der Sensor das erste mal Kontakt mit dem Wasserspiegel im Filter gehabt, dauert es also noch eine ganze Weile, bis das Vlies anfängt, sich aufzurollen. Überlaufen kann der Vlieser nicht, weil großflächige Überlaufschutz-Mechanismen eingebaut wurden... sollte also das Vlies mal total zu sein, der Vlieser aus Gründen auch immer, nicht anspringt, so wird das gesammte Wasser, über den Vlieskammer-Notüberlauf, direkt in die nächste Kammer ablaufen.

      Die gesamte Elektronik wurde in einer so geannten *Elektronikkammer* gepackt die man komplett ausbauen kann. Alle Ersatzteile in der Elektronikkammer sind einzeln erhältlich und werden für 10 Jahre, auf Lager gehalten.
      Selbst wenn es in 10 Jahren oder mehr, den Getriebemotor nciht mehr geben sollte, haben wir eine Lösung gefunden, andere Getriebemotoren zu adaptieren : ... die Getriebemotor hat eine separate Platte, die in der Elektronikkammer fixiert wird. Das Maß der Platte ist genormt durch eine Taschenausfräsung. Es lässt sich mit einer ungebohrten Adapterplatte also jeder Getriebemotor einbauen, sofern er gewisse Größenmaße nicht überschreitet. Der Motor selbt hat ordentlich Kraft mit 4 Nm ....

      Alle schrauben der Vlieserdreamboxen sind aus Titan Grade2 und werden niemals rosten, auch in 20 Jahren nicht....

      Dreamboxen 3.0 haben grundsätzlich auch wieder eine Vorflutkammer, wo das ankommende Wasser erst mal *beruhigt* und gesammelt wird, bevor es in die Vliesabeilung läuft. Das System hat sich in den Sockendreamboxen außerordentlich bewährt. Ein abgesperrtes System ist hier allerdings Vorraussetzung zum geräuscharmen Betrieb eines Vliesers.
      Eine komplett bestückte Dreambox 3.0 läuft jetzt seit fast 10 Mopnaten zur vollsten Zufriedenheit bei Thorsten W. aus Hagen, der uns noch viele wertvolle Tips zur Verbesserung des Handlings, übermittelt hat. Alle Verbesserungsvorschläge wurden übernommen, weil sie schlüssig waren. Es war natürlich ein großes Glück für uns, dass Thorsten selbst Elektroingenieur ist und weiß, wovon er redet. Dafür an dieser Stelle, auch noch mal ein dickes Danke an Thorsten, der den ersten Prototypen für uns unter Realbedingungen, über einen langen Zeitraum, getestet hat.....

      Wir werden die nächsten Tag in loser Reihenfolge über die Vlieserboxen hier weiter berichten ...... Zunächst mal einige Bilder aus der Produktion ....
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hier die versprochenen Bilder der Vlieser-Dreambox 3.0
      Bilder
      • P1010339 Kopie.jpeg

        478,65 kB, 2.048×1.536, 31 mal angesehen
      • P1010340 Kopie.jpeg

        452,77 kB, 2.048×1.536, 23 mal angesehen
      • P1010341 Kopie.jpeg

        404,61 kB, 2.048×1.536, 21 mal angesehen
      • P1010343 Kopie.jpeg

        300,88 kB, 2.048×1.536, 21 mal angesehen
      • P1010344 Kopie.jpeg

        311,61 kB, 2.048×1.536, 25 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Detailansichten ....
      Bilder
      • P1010345 Kopie.jpeg

        275,74 kB, 2.048×1.536, 21 mal angesehen
      • P1010385 Kopie.jpeg

        288,52 kB, 1.949×1.113, 23 mal angesehen
      • P1010384 Kopie.jpeg

        316,87 kB, 2.048×1.536, 21 mal angesehen
      • P1010373 Kopie.jpeg

        328,27 kB, 1.536×2.048, 24 mal angesehen
      • P1010361 Kopie.jpeg

        239,79 kB, 1.536×2.048, 25 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Und hier der Clou ... die komplett rausziehbare Aufrollkammer. Der Vliesfilter wird wegen der Stufe, auch von innen komplett verschweißt.....
      Bilder
      • P1010358 Kopie.jpeg

        321,06 kB, 2.048×1.536, 24 mal angesehen
      • P1010357 Kopie.jpeg

        385,5 kB, 2.048×1.536, 25 mal angesehen
      • P1010347 Kopie.jpeg

        265,45 kB, 1.536×2.048, 19 mal angesehen
      • P1010348 Kopie.jpeg

        275,18 kB, 1.536×2.048, 19 mal angesehen
      • P1010360 Kopie.jpeg

        296,56 kB, 2.048×1.536, 25 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Das Schlitzsieb wird aus einer 8mm Platte rausgefräst und ist komplett rausnehmbar, damit man auch unter die Aufwickelkammer dran kann.... das Sieb ist so gestaltet, dass das Vlies nur auf einem schmalen Grat auf der Platte aufliegt. So wird eine vollflächige Ausnutzung des Vlieses garantiert....
      Bilder
      • P1010350 Kopie.jpeg

        420,24 kB, 1.536×2.048, 20 mal angesehen
      • P1010351 Kopie.jpeg

        236,08 kB, 2.048×1.536, 19 mal angesehen
      • P1010352 Kopie.jpeg

        220,81 kB, 1.536×2.048, 15 mal angesehen
      • P1010371 Kopie.jpeg

        323,6 kB, 2.048×1.536, 17 mal angesehen
      • P1010379 Kopie.jpeg

        281,9 kB, 1.536×2.048, 21 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Optional ist die Box auch mit einem Cockpit für die RD3-Controller erhältlich. Hier sind alle Pumpenelektroniken übersichtlich angeordnet. Die Kabel verschwinden unsichtbar, hinter der Box.....
      Bilder
      • P1010374 Kopie.jpeg

        385,28 kB, 2.048×1.536, 16 mal angesehen
      • P1010375 Kopie.jpeg

        394,8 kB, 1.536×2.048, 16 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Optional erhältlich ist auch eine ganz neue Generation von Medienfilter : .. auf Basis der bisherigen Medienfilter, mit der bewährten Unterflurspülung, wird der Medienfilter als eine Art Patronensystem auf einem im Boden fest verklebtem Flansch aufgeschraubt. Die Verrohrung und die Pumpe, sowie der Flansch verbleiben im Filter, das Medium wird in der Patrone aus der Dreambox genommen..... der Medienfilter wird auch nicht mehr mit einem Kugelhahn reguliert, sondern mit einer RD3-Speedy, wahlweise 50 oder 80 Watt. So lässt sich der Durchfluss ohne Widerstand kinderleicht einstellen. Zum ausschrauben der Patrone muss dann auch kein Stecker mehr gezogen werden, sondern die Pumpe wird über den Controller gestoppt. Noch einfacher und bequemer geht´s nicht mehr... der Medienfilter hat einen Durchmesser von 125 mm und wird maßangefertigt, speziell für die 40 cm hohen Vlieserboxen ....
      Bilder
      • P1010365 Kopie.jpeg

        256,79 kB, 2.048×1.536, 15 mal angesehen
      • P1010364 Kopie.jpeg

        312,86 kB, 2.048×1.536, 17 mal angesehen
      • P1010366 Kopie.jpeg

        345,09 kB, 1.536×2.048, 14 mal angesehen
      • P1010367 Kopie.jpeg

        413,38 kB, 1.536×2.048, 12 mal angesehen
      • P1010368 Kopie.jpeg

        426,95 kB, 2.048×1.536, 16 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....